1970 Mercedes-Benz 600 Pullman

Stilvoller Mercedes-Benz 600 Pullman: In der Fahrzeugoberklasse weltweit ein Inbegriff für absolute Perfektion, Komfort, Autorität und Exklusivität.

Technische Daten
Unsere ID 1295
Hersteller Mercedes-Benz
Model 600 Pullman
Produktions-Zeitraum 1964-1981
Baujahr 1970
Lenkung Linkslenker
Exterieur Schwarz
Interieur Leder Rot
Motor 8 V-Motor
Hubraum 6.289ccm
Leistung 184kW/250PS
Extras Bar im Fond, Wurzelholzausstattung, Radio, hydraulische Sitze und Fensterheber, Trennwand, Klimaanlage, Weißwandreifen
Preis auf Anfrage
Garantie 1 Jahr, vollumfänglich

Standort:

Böblingen

Verfügbarkeit

sofort verfügbar
Kontakt

Die Ära

... oder wie war das damals eigentlich?

"Sparsamkeit ist löblich, wirtschaftliches Denken notwendig, aber Verschwendung ist wahrhaft schöpferisch". So schrieb schwärmerisch die "Motor-Revue" über den neuen Mercedes-Benz 600 der als Krönung des Genfer Automobilsalons 1963 vorgestellt wurde. Als Staats- und Repräsentations-Limousine hatte man bei der Konstruktion des Wagens, die nur wenige Jahre nach der Markteinführung des MB 300 "Adenauer" begann, die klare Zielsetzung "das beste Auto der Welt" auf die Räder zu stellen. Und das Ergebnis der achtjährigen Entwicklungszeit war technologisch eine Sensation. Der Mercedes 600, der mit verlängertem Radstand auch als Pullmann oder Landaulet-Cabriolet angeboten wurde, war nach der Pause infolge des zweiten Weltkriegs der eigentliche Nachfolger des großen und legendären Vorkriegs-Flaggschiffs 540 K.

Angefangen beim Motor bei dem es sich um den ersten V8-Motor der Firmengeschichte handelt und der mit 6,3 l Hubraum und 250 PS die 2,5 Tonnen schwere Limousine auf annähernd 200 km/h beschleunigt. Der 600 war damit damals die schnellste Serienlimousine der Welt, angetrieben vom größten PKW-Motor Europas. Neu und in Eigenregie entwickelt war die Luftfederung, die Servo-Lenkung und -Bremse, die elektrisch regulierbare Heizungs- und Belüftungsanlage sowie die hochkomplexe und alle Funktionen regelnde "Komfort-Hydraulik" die das neu Flaggschiff zu einem absolut unvergleichlichen Automobil seiner Zeit machte. Insgesamt wurden vom 600er von 1964 bis 1981 die exklusive Stückzahl von 2.677 Exemplaren in Manufaktur-Bauweise hergestellt, davon 2.198 Limousinen mit kurzem Radstand, 429 als Pullmann und 59 als Landaulet. Die Ausstattungsmöglichkeiten waren zahlreich und auch ganz spezielle Sonderwünsche von Kunden wurden realisiert.

Abgesehen vom Einsatz als Repräsentations-Fahrzeug weltweiter Regierungen, waren es ebenfalls weltweit prominente oder auch exotische Persönlichkeiten wie z.B. Elizabeth Taylor, John Lennon, Elvis Presley, Herbert von Karajan, Aristoteles Onassis, Leonid Breschnew, Kaiser Hirohito und natürlich auch der Papst die einen 600er als Highlight ihres persönlichen Fuhrparks besaßen. 

Der Zustand

... oder wie er wirklich ist.

Es handelt sich um ein deutsches Fahrzeug, das zuerst in Mannheim zugelassen wurde. Unterlagen über seine Geschichte sind vorhanden. Das Fahrzeug wurde 2017 außen neu lackiert und innen mit einer roten Lederausstattung ausgestattet. Motor und Getriebe sind „Matching Number“. Die Mercedes – Datenkarte, der Produktionsauftrag, die Bedienungsanleitung, das Kundendienstheft und Belege für Wartungen und Instandhaltung liegen vor. Der optische und technische Zustand genügt hohen Ansprüchen. 

Die Verwendung

... oder was kann er denn noch? 

Ein perfekter Mercedes-Benz 600 ist heute mehr denn je in der Lage die bei seiner Auslieferung gestellten Anforderungen – vor allem hinsichtlich seines repräsentativen Erscheinungsbildes – voll und ganz zu erfüllen. Wenn Sie einmal entweder als Fahrer hinter dem Volant oder als Passagier im Fond eines Mercedes 600 Platz genommen haben und das Auto setzt sich in Bewegung, dann stellt sich auch für Nicht-Royalisten ein Fahrgefühl ein, das man absolut nur als königlich oder zumindest als hochherrschaftlich bezeichnen kann.

Dank vielfältiger Ausstattungsoptionen ist ein Mercedes 600 ein Genuss für Fahrer und Passagiere.