Bund Classic Shanghai 2013

Von Stuttgart nach Shanghai...oder "wie der Oldtimerpionier Arthur Bechtel ein Stück Automobilgeschichte nach China brachte" Teil I

 

China entdeckt das klassische Automobil und zelebriert diese Entdeckung mit dem ersten jemals in China durchgeführten Concours D´Elégance (Wettbewerb der Eleganz) und 5000 geladenen VVIPs aus dem ganzen Land.

Über das von Arthur und Tim Bechtel sorgfältig gepflegte internationale Netzwerk kam die ehrenvolle Einladung nach Böblingen. Eine Chance wie diese, lässt man sich natürlich nicht entgehen. 

Nach Monaten intensiver Vorbereitung gelang es, zwei klassische Preziosen aus ihrem Portfolio, einen Mercedes 500 K, Baujahr 1934 und einen Mercedes 190 SL, Baujahr 1959 nach Shanghai zu bringen und als erste Anbieter aus dem Geburtsland des Automobils dem äußerst interessierten Publikum einen Einblick in die deutsche Automobilgeschichte zu bieten.

Dem Anlass angemessen fand diese Premiere der besonderen Art in einer der exklusivsten Adressen Shanghais statt. Das eindrucksvolle klassische Gebäude der ehemaligen britischen Botschaft inmitten eines Parks und direkt am Bund, der historischen Prachtstraße Shanghais, bot den passenden Rahmen für die dargebotenen automobilen Kostbarkeiten.

Flankiert von historischen Gebäuden, mit Blick auf die beeindruckende Skyline von Shanghai - eingebettet zwischen Vergangenheit und Moderne - fanden sich Liebhaber und Fachleute aus aller Welt unter den Augen zahlreicher Fotografen, Journalisten und Fernsehvertretern ein, um aus der exquisiten Auswahl die Besten und Schönsten zu küren.

Die Grande Dame der Oldtimerszene, Mrs. Sandra Button - Vorsitzende und Geschäftsführerin des weltweit bekanntesten Concours D`Elégance in Pebble Beach, USA, führte die hochkarätige internationale Jury an. Sie wurde unterstützt von Vertretern des britischen Auktionshauses Bonhams und weiteren handverlesenen internationalen Experten.

Mit Spannung wurde dem Ergebnis des Wettbewerbes entgegengefiebert und der Jubel war groß, als durch die Jury bekanntgegeben wurde, dass der Mercedes 500 K aus "Good Old Germany" zum beliebtesten Oldtimer der Veranstaltung gekürt wurde.

Ganz unabhängig hiervon wurde unsere historische Schönheit vom Regisseur einer chinesisch/amerikanischen Filmproduktion entdeckt und bekam spontan eine Rolle in der Verfilmung der Biografie eines chinesischen Volkshelden.

Getreu dem Motto "Nach den Spiel ist vor dem Spiel" werden wir wieder dabei sein, wenn es heißt Pionierarbeit in Sachen Automobilgeschichte im Land der aufgehenden Sonne zu leisten.

 

Text Anja Schäfer-Oettinger
Fotos Christof Sage