Der Europäische Wirtschaftssenat

zu Gast bei Arthur Bechtel Classic Motors

Im Jahre 2015 wurde Unternehmensgründer und Oldtimerpionier Arthur Bechtel vom Generalsekretär des Europäischen Wirtschaftssenates, EWS, mit Verleihung der Urkunde zum Wirtschaftssenator ernannt.

Der EWS ist ein renommiertes und branchenübergreifendes europäisches Gremium erfolgreicher Unternehmen und Persönlichkeiten, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind und sich, über ihre eigenen Interessen hinaus, in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft engagieren.

Sie stellen ihr Wissen und ihre Erfahrung politischen Entscheidungsträgern beratend zur Verfügung.

Am 17. Juni 2016 waren Arthur und Tim Bechtel Gastgeber der regelmäßig stattfindenden Wirtschaftsgespräche. Die Wirtschaftssenatoren und das Präsidium des EWS folgten dieser Einladung aus allen Teilen der Republik und ließen sich in die Welt der Oldtimer aus acht Jahrzehnten entführen. Die Stimmung war mehr als gut und als die Gruppe in unserer gläsernen Fachwerkstatt am Beispiel von drei historischen Automobilen aus drei Epochen der Fahrzeugentwicklung einen Blick unter die Motorhaube des Vorkriegsklassikers Mercedes-Benz 320 Cabriolet A werfen und sich an das Steuer eines traumhaften 190 SL setzen durften, fiel es den Senatorinnen und Senatoren schwer den Szenewechsel in das Ristorante „Da Signora“ zum anschließenden Senatsdinner zu vollziehen.

Die Entschädigung folgte jedoch in Person von EU Kommissar Günther H. Oettinger, der mit seinen packenden und brillant vorgetragenen Ausführungen zum Thema „Vom Classic Car zu Mobil 4.0“ einen spannenden Ausblick in die automobile Zukunft eröffnete.

Als Dinner-Speaker konnten wir den Vorsitzenden der Pressestiftung Baden-Württemberg, Herrn Rainer Lang, gewinnen.

Die anschließenden Diskussionen und inspirierenden Gespräche gingen bis tief in die Nacht.

Die Wirtschaftsgespräche bei Arthur Bechtel Classic Motors waren ein weiteres „Highlight“ des Jahres 2016, das als „World Motoring Heritage Year“ unter der Schirmherrschaft der UNESCO steht und dem klassischen Automobil als Kulturgut und Zeugnis menschlicher Schaffenskraft gewidmet ist.