Oldtimerfinanzierung? Wie bitte, ich soll ein altes Auto kaufen und das auch noch finanzieren?

So oder so ähnlich wird es dem ein oder anderen gehen, wenn er an das Wort Finanzierung in Zusammenhang mit einem Oldtimer denkt.

Aber das ist gar nicht so abwegig. Haben Sie mal daran gedacht, wieviel ihr "normales" Auto an Wert verliert, wenn Sie es finanzieren oder leasen? Schon nach der ersten Zulassung Ihres Neufahrzeuges verliert es um die 20% des ursprünglichen Kaufpreises. An einen Weiterverkauf ist da nicht mehr zu denken. Das geht nur mit spürbarem Verlust.

Nun denken Sie aber mal an den Wert eines Oldtimers. Da ist es anders. Dieser entwickelt sich über Jahre und steigt größtenteils stetig. Da muss man sich doch mal fragen, warum man etwas finanzieren würde, das im Endeffekt nur dem entsprechenden Kreditinstitut Gewinn bringt. Warum also nicht einen Oldtimer finanzieren? Das ist eine Betrachtung, die ich an einem kleinen Rechenbeispiel festmachen möchte.

Nehmen wir als Beispiel einen Mercedes-Benz 190 SL, so wie er auch auf arthur-bechtel.com angeboten wird.

Betrachtet man die Entwicklung dieses Fahrzeuges vom Kaufpreis von ungefähr 17.000 - 20.000 DM Mitte der 1950er Jahre, was heute unter Berücksichtigung der Inflation in etwa 40.000 - 50.000 Euro entspricht und derzeitigen Verkaufswerten von ungefähr 120.000 - 140.000 Euro, fällt deutlich auf, wie groß die Wertsteigerung hier tatsächlich ist.

Im Jahre 2009 konnte ein solches Fahrzeug in sehr gutem Zustand für ca. 88.000,- Euro erworben werden. Bereits im Jahre 2012 lag der Kaufpreis schon bei ca. 129.000 Euro. Bei einer Finanzierung mit einer Anzahlung von 40.000 Euro, bleibt eine Restsumme von 48.000 Euro. Bei einem Zinssatz von 4% entspricht das 1.920 Euro pro Jahr bzw. 5.760 Euro in drei Jahren.

Insgesamt wurden also 93.760 Euro gezahlt (Anschaffung plus Finanzierungszins). Bei Ablösung der Finanzierung im Jahr 2012 war der Wert des Traumautos jedoch schon auf 129.000 Euro gestiegen. Dies macht einen Gewinn in Höhe von 35.240 Euro aus, der in nur 3 Jahren erzielt wurde – den Fahrspaß nicht mitgerechnet.

Es macht also durchaus Sinn über eine Oldtimerfinanzierung nachzudenken.

Ich denke, das ist eine hervorragende Möglichkeit, Vermögen anzulegen und langfristig zu sichern. Insbesondere unter Berücksichtigung der globalen demographischen Entwicklung und der Zunahme der kaufkräftigen Kundschaft in Schwellenländern und Industriestaaten wie beispielsweise China. Weil dies bedeutet, dass die Nachfrage besteht und kontinuierlich steigt und diese sich zusätzlich auf den Wertzuwachs auswirkt.