Top Marques Shanghai 2013

Von Stuttgart nach Shanghai...oder "wie der Oldtimerpionier Arthur Bechtel ein Stück Automobilgeschichte nach China brachte" Teil II 

Es gibt wenige Städte auf dieser Welt, die einem Vergleich mit Shanghai standhalten.

Haben wir doch noch vor kurzem Amerika als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten gefeiert, so scheint im "Reich der Mitte" und speziell in seiner Millionen-Metropole Shanghai nichts unmöglich.
Kaum vorstellbar ist für uns Europäer der dort zur Schau getragene Luxus und dem staunenden Besucher wird schnell klar, wo auf dieser Welt Hersteller von allem was schön und teuer ist ihre Umsätze rekrutieren.

Entsprechend groß ist das Interesse an europäischen Luxusmarken, wobei sich hochwertige Produkte "Made in Germany" ganz besonderer Beliebtheit erfreuen.

Diese Erfahrung machten Arthur und Tim Bechtel mit ihrem deutschen Team anlässlich der Teilnahme an der Luxuswarenmesse "Top Marques" in Shanghai.

Die dreitägige Veranstaltung begann mit einem fulminanten Auftakt, in dessen Mittelpunkt unser Mercedes 500 K aus den Jahre 1934 stand. Der Veranstalter ließ es sich nicht nehmen, das historische Automobil samt seiner beiden Gäste aus Deutschland höchstselbst vor die große Bühne zu chauffieren. Verfolgt von Fernsehteams und Journalisten begann die Zeremonie mit Antrittsreden einiger handverlesener Aussteller und mit Stolz konnte Arthur Bechtel sein Unternehmen sowie die mitgebrachten Oldtimer, einen Mercedes 500 K und einen Mercedes 190 SL aus dem Jahre 1959 den vielen geladenen VIPs vorstellen.

Bereits während der Eröffnungszeremonie wurden unsere historischen Kostbarkeiten und ihre Überbringer von Journalisten und interessierten Gästen belagert und dies sollte sich in den folgenden zwei Messetagen nicht ändern. Der Stand von Arthur und Tim Bechtel wurde bis die Tore schlossen, bestürmt und unsere ausgestellten Oldtimer zigtausend fach fotografiert und bewundert. Das gesamte Team von Arthur Bechtel Classic Motors leistete während der drei Messetag Pionierarbeit in Sachen klassische Automobile, konnten doch viele Besucher das tatsächliche Alter der Fahrzeuge kaum fassen. Fazit nach drei aufregenden Messetagen mit zahllosen hochinteressanten Begegnungen : Dies war ein überwältigender Erfolg! 

Text Anja Schäfer-Oettinger
Fotos Christof Sage