Jaguar XK 150 Roadster

Technische Daten
Unsere ID 1269
Hersteller Jaguar
Model XK 150 Roadster
Produktions-zeitraum 1957-1961
Baujahr 1958
Lenkung Linkslenker
Exterieur Dunkelblau
Interieur Leder rot
Motor 6 in Reihe
Hubraum 3.442ccm
Leistung 195kW/265PS
Extras Overdrive, Zusatzscheinwerfer, Chromspeichenräder

Verfügbarkeit

Kontakt

Die Ära

Oder wie war das damals eigentlich?

Gegen Mitte der 50-ziger Jahre ging es in Amerika und Europa wieder aufwärts. Dies wirkte sich auch auf
die Firmenpolitik bei Jaguar aus und die Firma brachte 1957 mit dem XK 150 die dritte und letzte Ausbaustufe
der bis dahin schon erfolgreichen XK – Reihe auf den Markt. Er wurde bis 1961 gebaut und als dann
die E – Serie auf den Markt kam, war die XK – Reihe insgesamt 14 Jahre produziert worden. Gegenüber
dem XK 140 wurden beim Übergang zum XK 150 nur geringfügige, aber wesentliche Veränderungen
vorgenommen, z.B. einteilige Windschutzscheibe, Kurbelfenster in den Türen, waagerechter verlaufende
Kotflügel, breitere Karosserie, größerer Kühlergrill und Scheibenbremsen an allen vier Rädern. Jaguar warb
für die Modellreihe mit dem wirksamen Werbespruch: “ The fastest production sports car in the world „.
Dies bezog sich auf die 5 Le Mans Siege der XK - Reihe in der Zeit von 1951 bis 1957! Von der Version
OTS(Open Two Seater) wurden nur 1300 Exemplare gebaut.

Der Zustand

Oder wie er wirklich ist: Original, Geliftet oder Runderneuert?

Der XK war ursprünglich in den USA beheimatet und kam vor einigen Jahren nach Europa zurück. Das
Fahrzeug wurde danach umfangreich restauriert und präsentiert sich sehr elegant in der Farbkombination
außen Dunkelblau mit einer Innenausstattung aus rotem Leder. Das Fahrzeug ist optisch und technisch
in einem sehr guten Zustand.

Die Verwendung

Oder was kann er noch?

Der XK – 150 hat einerseits Sportwagengene und andererseits Eigenschaften von Grand Tourismo –Modellen.
Er kann sportlich bewegt werden und hat gleichzeitig eine komfortable Federung und bequeme
Sitze, die mit viel Platz zum entspannten Touren verführen. Er lädt dazu ein an einem schönen Tag komfortabel
über Land zu fahren. Man kann ihn auch heute noch zügig schalten und die sportlichen Qualitäten
genießen. Allerdings sollte die Leistung des langhubigen Motors nicht mehr vollständig auf Dauer abgerufen
werden, um eine lange Lebensdauer zu sichern. Bei sportlichen Wettbewerben hat die XK – Reihe
in Ihrer Zeit die wichtigsten Wettbewerbe gewonnen, unter anderem zwischen 1951 und 1957 5mal die
24 h von Le Mans.